Mit Beginn der Herbst- und Winterzeit startet auch die Motorsägensaison. Es wird also Zeit, die Motorsäge aus dem Schuppen zu holen und beispielsweise das erste Brennholz für den heimischen Kamin zu sägen. Doch bevor Sie so richtig loslegen, sollten Sie Ihre Säge auf Ihre Funktionstüchtigkeit überprüfen. Wir haben ein paar Tipps für Sie zusammengestellt.

Check-Up vor dem Sägen

Befolgen Sie diese fünf einfachen Schritte um ein sicheres und optimales Schneidergebnis zu erreichen:

  1. Schneidgarnitur auf Schäden prüfen
  2. Luftfilter und Zylinderrippen reinigen
  3. Kette spannen
  4. Tanken: erst Kettenhaftöl, dann Kraftstoff (Angebote finden Sie hier)
  5. Funktion der Kettenbremse und aller weiteren Sicherheitseinrichtungen kontrollieren (Stopptaster, Kettenfangbolzen, Gashebelsperre)

Vier Dinge, die Sie nicht vergessen sollten

Damit Sie möglichst lange viel Freude an Ihrer STIHL Motorsäge haben, sollten Sie grundsätzlich folgende Punkte beachten:

  1. Nach jedem Kettenwechsel bzw. Kettenschärfen: Führungsschiene wenden und ggf. Führungsschiene entgraten.
  2. Regelmäßig reinigen: Umlenkung, Öleintrittsbohrung, Ölaustrittskanal, Schienennut, Kühlrippen
  3. Bei neuen Sägeketten nach dem Einlaufen: Kettenspannung prüfen und korrigieren.
  4. Niemals ohne Kettenschmierung arbeiten!